Rezepte aus dem Allgäu und Kleinwalsertal

Rezepte aus dem Allgäu und Kleinwalsertal

Um Ihre Vorfreude auf Ihren Urlaub im Allgäu und den Hörnerdörfern bei Oberstdorf noch etwas zu steigern emfehlen wir Ihnen das Nachkochen der folgenden Rezepte aus Ihrer Urlaubsregion Fischen Oberstdorf Kleinwalsertal. Eine kulinarische Erlebnisreise!

Allgäuer Kässpatzen

Zutaten für 4 Personen
500 Gramm Mehl
5 Eier
1 Teelöffel Salz
250 ml Wasser
150 Gramm Allgäuer Emmentaler
100 Gramm Allgäuer Bergkäse
3 Zwiebeln
80 Gramm Butter

Zubereitung:
Mehl, Eiern, Salz und Wasser mischen und einen Teig herstellen.
Sobald der Teig Blasen zeigt ist der Teig fertig. Etwas ruhen lassen.
In der Zwischenzeit eine Auflaufform im Backofen auf 80°C vorwärmen und einen großen Topf mit Wasser aufsetzen und zum köcheln bringen.
Etwas Salz in das Wasser geben. Den Käse in eine Schüssel reiben, vermischen und beiseite stellen.

Den Teig mit einem Spätzlehobel portionsweise ins köchelnde Salzwasser hobeln, kurz aufkochen lassen.
Wenn die Spätzle an der Oberfläche schwimmen noch eine halbe Minute warten, dann herausnehmen.
Die Spätzle abwechselnd mit dem Käse in in die vorgewärmte Form schichten.

Die Zwiebel in dünne Ringe schneiden, und in einer Pfanne anrösten. Danach über die Spätzle geben.
Zum Schluss die Butter zerlassen und die Spätzle damit übergießen.

Mit grünem Salat mit Essig-Öl-Dressing servieren..

Den guten Allgäuer Käse können Sie übrigens auch online bestellen .

Allgäuer Käsesuppe

Zutaten für 4 Personen
20 Gramm Butter
1 EL Mehl
500 ml trockener Weißwein
500 ml Liter Fleischbrühe
125 Gramm Allgäuer Bergkäse
3 EL Sahne
1 Eigelb
1 Priese Muskat
etwas Salz und frisch gemahlener Pfeffer
geräucherter Speck
1 Zwiebel
etwas glatte Petersilie
zwei Scheiben Toastbrot

Zubereitung:
Mit Butter und Mehl eine Mehlschwitze herstellen. Mit einer Tasse Weißwein ablöschen, gut verrühren, mit restlichem Wein und Fleischbrühe aufgießen.
10 Minuten gut köcheln lassen.
Den Käse reiben und mit der Sahne mischen, kurze Zeit quellen lassen, salzen, pfeffern, etwas heiße Brühe und Muskat dazugeben,
alles in den Topf gießen, erhitzen, aber nicht kochen lassen.
Danach von der Herdplatte ziehen und das Eigelb dazugeben.

Das Toastbrot in Würfel schneiden und in einer Pfanne anrösten. Herausnehmen und beiseite stellen.
Dünne Scheiben Speck mit Zwiebelringen und etwas Butter in der Pfanne anrösten und über die in vorgewärmte Teller gefüllte Suppe geben,
Petersilie & Brotwürfel darüber streuen.


Allgäuer Krautkrapfen

Zutaten für 4 Personen:
500 Gramm Mehl
2 Eier
125 ml Wasser
etwas Salz
1 Priese gemahlenen Kümmel
etwas frisch gemahlener Pfeffer
1 kg Sauerkraut
200 Gramm durchwachsener Speck
Schweineschmalz

Zubreitung:
Aus Mehl, Salz, Eier und Wasser einen Nudelteig herstellen. Den Teig aufteilen und zwei möglichst dünne, rechteckige, Fladen ausrollen.

Den Speck und das Kraut in einer Pfanne anrösten. mit Kümmel, einer Priese Salsz und schwarzem Pfeffer würzen.
etwas Abkühlen lassen und gleichmäßig auf den Fladen verteilen und von der Längsseite fest zusammenrollen.
Dann die Rollen in ca. 4 cm breite Stücke schneiden.

Das Schweineschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Rollen stehend bei mittlerer Hitze braten bis sie goldbraun sind.

Mit grünem Salat servieren.

Allgäuer Speckfladen

Zutaten für 4 Personen:
400 Gramm Mehl
1 Tüte Backpulver
8 EL Öl
250 ml Buttermilch
400 Gramm geräucherten Speck
4 Zwiebeln
400 Gramm saure Sahne
200 Gramm Allgäuer Bergkäse
ggf. etwas Salz und frisch gemahlenen Pfeffer

Zubereitung:
Das Mehl mit dem Backpulver sieben und die weiteren Zutaten hinzufügen. Einen Knetteig herstellen und anschließend eine halbe Stunde ruhen lassen.
Dann aus dem Teig vier dünne Fladen ausrollen. Die Zwiebel würfeln, mit dem klein geschnittenen Speck, der sauren Sahne und dem
geriebenen Bergkäse vermischen und auf dem Teig verteilen.
ggf. mit etwas Salz und frisch gemahlenen Pfeffer würzen.
Bei 200 Grad etwa 15-20 Minuten backen.

Tipp: Je nach Saison kann der Belag durch ein paar Blättchen Bärlauch ergänzt werden.

Dazu passt ein gemischter Salat.

Kaiserschmarrn

Zutaten für 4 Personen:
4 Eier
30 Gramm Zucker
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
Aroma, (Rum/Zitrone)
375 ml Milch
125 Gramm Mehl
60 Gramm Butter zum Ausbacken
Puderzucker zum Bestäuben

Die Eier trennen. 4 Eiweiß zu steifem Schnee schlagen.
Eigelb, Zucker, Salz, Vanillezucker, Aroma schaumig rühren. Milch und Mehl nach und nach zugeben. Eischnee vorsichtig unterheben.

Den Backofen auf 175 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen.

Die Butter in einer Pfanne erhitzen eine Prise Zucker zugegen und karamellisieren lassen. Den Teig zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 3 Minuten braten.
Nun die Pfanne in den Backofen stellen und 10 Minuten backen.
Pfanne aus dem Ofen nehmen und den Zeig in Stücke "zupfen". Noch etwas Butter zufügen und noch einmal 3 Minuten auf dem Herd braten.

Mit Puderzucker bestreuen und servieren.

Dazu passt Apfelmus und/oder Preiselbeeren oder Zwetschgenröster.



Bergkäse